Getragene Strumpfhosen

Getragene Strumpfhosen

Es gibt immer mehr Männer, die getragene Wäsche wie Unterwäsche, Socken, Strumpfhosen und sogar Schuhe kaufen und hierfür nicht wenig Geld bezahlen. Diese Männer tun dies aus einer ganz besonderen Leidenschaft heraus. Der Fetisch sorgt bei den Liebhabern von Söckchen oder einer Strumpfhose für viel Leidenschaft und eine phantasievolle Lust.

Hier geht es direkt zur Kategorie: getragene Strumpfhosen

Was Männer an getragenen Strumpfhosen geil finden

Das Erotische hieran ist für die Männer, dass getragene Strümpfe und Unterwäsche den Duft einer Frau abgeben, was in höchstem Maße erotisch ist und der Phantasie freien Lauf lässt. Keine Rolle spielt es hierbei für den Mann, woher die jeweilige Frau stammt, wie sie heißt oder wie sie aussieht. Alleine der Duft strömt Erotik pur aus.

Wo man getragene Strumpfhosen verkaufen kann

Wer getragene Strumpfhosen verkaufen möchte, der hat hierfür  unterschiedliche Möglichkeiten. Ob sich damit jedoch genügend Geld verdienen lässt, um davon leben zu können, hängt immer auch vom Arbeitsaufwand ab, den man investiert. Getragene Strumpfhosen verkaufen alleine genügt jedoch meist nicht aus, um den Lebensunterhalt davon bestreiten zu können. W

er jedoch gebrauchte Unterwäsche zusätzlich verkauft und etwas Zeit investiert, um Kunden zu gewinnen, der kann einen guten, monatlichen Verdienst erzielen. Das Problem ist oftmals, dass das Angebot mittlerweile um einiges größer ist als die Nachfrage, daher ist es äußerst wichtig, sich eine Stammkundschaft aufzubauen.

Verdienst beim Verkauf getragener Strumpfhosen

Wie viel genau mit dem Verkauf einer Strumpfhose, Socken oder Söckchen und Unterwäsche verdient werden kann, ist immer auch abhängig davon, aus welchem Material diese bestehen und wie lange sie getragen werden. Normalerweise bezahlen Kunden gerne zwischen 10 und 25 Euro für gebrauchte Unterwäsche und getragene Strümpfe. Hat man genügend Kunden, so können mehrere Wäschestücke pro Woche verkauft werden, wodurch ein nicht geringer Verdienst zustande kommt.
Getragene Strumpfhosen verkaufen ist eine Möglichkeit um zusätzliches Geld zu verdienen, doch viele Fetischisten stehen noch viel mehr auf Unterwäsche, die bereits getragen wurde. Der Duftslip ist bei vielen Kunden wesentlich beliebter als getragene Strümpfe. Daher lassen sich Slips besser und einfacher verkaufen. Hierbei haben die unterschiedlichen Kunden teilweise auch besondere Ansprüche, wie lange das Kleidungsstück getragen werden soll, um den perfekten Duft zu erhalten.

Einige der Kunden möchten auch mehrere verschiedene, getragene Kleidungsstücke. Wer sich für den Verkauf solch spezieller Erotikartikel interessiert, der sollte am besten offen sein für alles.

Wo man Käufer für getragene Strumpfhosen findet

Gebrauchte Unterwäsche und auch Strumpfhosen können auf die unterschiedlichste Art und Weise verkauft werden. Hierfür gibt es ganz spezielle Portale, wie beispielsweise Crazyslip, auf denen man mit den potenziellen Kunden in Kontakt treten und sehr viele Stammkunden gewinnen kann. Dazu sollte man zuerst einmal die Wäschestücke fotografieren.

Fazit:

Ob diese bereits getragen oder noch ungetragen sind, spielt keine Rolle. Je ansprechender das Foto, desto höher ist die Chance, das Kleidungsstück zu verkaufen. Doch auch bei Kleinanzeigenmärkten oder bei Ebay können solche Angebote reingesetzt werden. Eine höhere Chance des Verkaufs besteht jedoch auf diesen speziellen Portalen, da hier jede Menge dieser besonderen Liebhaber angemeldet sind.

Magazin Kategorien