Getragene Schlüpfer als Fetisch

Schlüpfer

Liebhaber besonderer Düfte haben es schon lange entdeckt, der liebliche Duft der Damen erweckt ganz spezielle Gelüste. Durch die enthaltenen Duftstoffe, die Mann aus Höschen und Co riecht, wirken erregend auf Männer, die diesem Fetisch nachgehen.

An getragenen Schlüpfern riechen

Der Wunsch an Unterwäsche und erotischer Wäsche zu riechen ist kein neuer Trend, sondern fand schon in historischen Schriften erstes Vorkommen. Im Laufe der Zeit hat sich der Fetisch etabliert und konnte in der Gesellschaft weitgehend anerkannt werden. Getragene Schlüpfer, gebrauchte Unterwäsche und feuchte Slips werden heute auf unterschiedlichen Plattformen im Internet angeboten und finden dort ihre Käufer. Nie zuvor konnte der Fetisch so offen wie heute ausgelebt.

Wo man getragene Schlüpfer verkaufen kann

Unterwäsche, die ohne jeden Tag getragen werden muss verkaufen und dabei richtig viel Geld verdienen? Das klingt nach einem Traum, denn der Arbeitsaufwand ist gering und das große Geld wartet? So einfach ist das ganze leider nicht unbedingt, denn der Markt an Unterwäsche oder feuchte Slips, die getragen und angeboten werden ist in den letzten Jahren regelrecht explodiert.

Wer getragene Schlüpfer und feuchte Slips an den Mann bringen möchte, der muss sich von der Masse an Unterhosen abheben. Herren, die Wäsche kaufen möchten, mögen es, wenn man ihre Phantasie beflügelt. Am besten macht man ein paar aufreizende Fotos und versieht das angepriesene Wäschestück mit einer erotischen Geschichte und kann so neue Kunden auf sich aufmerksam machen.

Was man mit getragenen Schlüpfern verdienen kann

Wer gebrauchte Unterwäsche und getragene Schlüpfer verkaufen möchte, der sollte zumindest am Anfang nicht auf den großen Reichtum hoffen. Gerade zu Beginn suchen Liebhaber des femininen Dufts neue Anreize für ihre Leidenschaft und wollen zunächst kleines Geld bezahlen. Mit circa 5-10 Euro pro Wäschestück kann man rechnen, wenn man erste feuchte Slips verkauft. Da der Duft mit der zeit aus der getragenen Unterwäsche verfliegt, brauchen Fetisch Freunde nach einer Weile Nachschub. Wer sich eine Fangemeinde aufbauen kann, dem gelingt es sicherlich, mit seiner Reizwäsche eine Fangemeinde aufzubauen und einen regelmäßigen Verdienst zu erzielen.

Fazit zu dreckigen Schlüpfern aus dem Netz

Nicht nur getragene Schlüpfer finden bei Liebhabern des speziellen Dufts der Damen ihren Anklang. Wer sich einmal dem einzigartigen Geruch einer Lady verschrieben hat, der möchte diverse Wäschestücke und besondere Accessoires von ihr haben um den besonderen Duft zu spüren. Neben Unterhosen werden Herren die diesen speziellen Duft leben noch Leggins oder Socken, BHs oder Sexspielzeug angeboten. Die Wünsche der Männer sind dabei so unterschiedlich und vielseitig wie die Leidenschaft selbst. Wer eine Fangemeinde aufbauen kann, wird neben Unterwäsche auch andere veredelte und duftende Habseligkeiten anbieten dürfen.

Magazin Kategorien