Gutes Geld verdienen mit Erotik Jobs

Jobs Erotik Branche

Lukrative Nebenjobs sind heute begehrter denn je, denn wir alle können den monatlichen Extra-Euro gut gebrauchen. Egal ob Du berufstätig oder Studentin bist. Mit geilen Jobs in der Erotik Branche hast Du gute Aussichten auf einen unkomplizierten und sehr guten Nebenverdienst. Ob als Moderatorin von Sex-Chats, mit anregendem Telefonsex, als Webcam-Girl oder mit dem Geheimtipp getragene Slips verkaufen.

Was heißt nun “guter Verdienst” mit Erotik Jobs

Der Erfolg ist auch bei Erotik Jobs davon abhängig, wie viel Zeit Du investierst und wie gut Du in dem Job bist. In jedem Fall ist es möglich, mit wenig Einsatz 200 bis 300 Euro im Monat zu verdienen. Den geringsten Aufwand hast Du, wenn Du Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst. Im Schnitt kannst Du 20 bis 30 Euro für einen getragenen Slip bekommen. Es gibt auch gute Chancen den Gewinn nach oben zu steigern. Erotische Duftwäsche mit verschiedenen Intim- und Parfüm-Aromen ist besonders begehrt.

Wie viel man mit erotischen Nebenjobs verdienen kann

Damit kannst Du nebenbei 300 Euro im Monat bekommen und mit etwas Verkaufstalent und guter Stammkundenpflege sind mehrere Euro möglich. Webcam-Girls haben den wohl höchsten Aufwand und die beste Verdienstaussicht. Entlohnt werden die Minuten, die ein Kunde im Channel eingeloggt ist. Die unterschiedlichen Agenturen bezahlen zwischen EUR 0,50 und EUR 1,50 pro Minute und Kunde – je nachdem, ob zusätzlicher Werbeaufwand für die Agenturen anfällt und wie hoch er ist.Siehe auch unseren Ratgeber “Getragene Slips verkaufen: Verdienst” mit wichtigen Informationen wie Du mit Slips Geld verdienen kannst.

Nebenjob als Webcam Girl

Am meisten Geld verdienen beliebte Webcam-Girls, die es verstehen zu animieren und das aus gutem Grund: je länger die Kunden eingeloggt bleiben und je öfter sie wiederkommen, desto besser die Entlohnung. Ein großer Nachteil in diesem Job ist aber, dass Du Deine Anonymität aufgibst.

Geld verdienen mit erotischen Chats

Chat-Moderatorinnen und Telefonsex-Agentinnen werden, so wie Webcam-Girls, für jede Minute Kundenkontakt bezahlt, allerdings etwas geringer: zwischen 10 und 50 Cent pro Minute. Mit Übung und der entsprechenden Ausstrahlung sind 15 bis 20 Euro Stundenlohn realistisch. Die Vermittlung läuft über Agenturen, mit denen du eine Rahmenvereinbarung eingehst. Zur Vereinbarung gehört auch das Erreichen einer bestimmten Minuten-pro-Call-Quote: das heißt, auch hier ist es das Ziel, die Kunden zu langen Gesprächen zu animieren. Jobs in der Erotik Branche bieten in jedem Fall eine gute Möglichkeit für einen lukrativen Nebenjob. Die Arbeit als Webcam-Girl, Chat-Moderatorin und Telefonsex-Agentin braucht Zeit zum Einarbeiten und sie muss Dir liegen, wenn Du entsprechend verdienen möchtest.

Unser Fazit: Getragene Slips zu verkaufen ist die einfachste Alternative: unkompliziert, anonym und mit dem höchsten Verdienst – gemessen am Aufwand.

Magazin Kategorien