Getragene Slips aus dem Automaten

Getragene Slips Automat

Lange Zeit hielt sich das Gerücht, dass vor allem in Fernost viele Absurditäten und Fetische existieren, die in dieser Form in unseren Breitengraden nicht zu finden sind. Besonders die Vorliebe der Asiaten für getragene oder feuchte Unterwäsche hübsche Frauen sollte hier erwähnt werden.

Getragene Slips im Automaten kaufen

War es das Aroma oder der Gedanke an den Duft der verführerischen Strings der einem Journalisten die Fetisch Neigung in Kombination seiner blühenden Fantasie zur Realität hat, werden lassen? Die Umstände sind nicht endgültig geklärt, doch in einem Automaten in China oder Japan lassen sich keine getragene Slips kaufen, so sehr die Vorstellung so manchen Mann auch Reizen mag.

Was kosten getragene Slips aus dem Automaten

Der Ursprung nach der Sehnsucht, getragene Slips kaufen zu können kommt nicht von ungefähr. So manch ein Japaner oder Chinese verehrt junge, hübsche Frauen, die er jedoch niemals für sich gewinnen könnte, hat aber schon öfters einen Slip oder gar Fotos der Damen in Unterwäsche gekauft. In Asien finden sich daher seit langer Zeit viele junge Frauen die ihre Unterwäsche verkaufen und sich nebenbei etwas dazu verdienen. In der Regel kosten solche Slips zwischen 10 und 30 Euro, die Grenze ist nicht genau definiert und nach oben offen. Ob dieser Trend tatsächlich aus Asien stammen mag, ist bis heute nicht gänzlich geklärt, doch auch hier bieten die Frauen einen getragenen Slip mit Aroma und ihre feuchte Unterwäsche mit Duft im Internet für zahlende Kunden an.

Was finden Männer geil an Automaten Slips

In erster Linie sind es unbefriedigte Gelüste die Männer danach reizt, getragene Slips kaufen zu können. Einmal gekauft wird der Duft der Unterwäsche inhaliert. Viele Männer befriedigen sich an den Slips, am Aroma oder an der Tatsache, dass dieser Slip einmal getragen wurde. Fotos der Damen in Unterwäsche unterstreichen diesen Gedanken und vermitteln ein Gefühl von Nähe zur Trägerin. Diese Fetisch-Neigung ist inzwischen weit verbreitet und selbst in Deutschland lassen sich im Internet Strings in getragener Form käuflich erwerben.

Frauen verkaufen ihre getragenen Slips

Viele Frauen haben die Zeichen der Zeit erkannt und bieten den Männern ein gelungenes Angebot an Strings. Ob mit oder ohne Fotos, den getragenen Slip oder speziell feuchte Unterwäsche sowie mit Duft versehen, noch nie war es so einfach wie heutzutage, für Frauen sich etwas dazu verdienen zu können. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass immer mehr Frauen die Chance nutzen, um ihre feuchte Unterwäsche zu verkaufen.

Getragene Slips aus Automaten in Deutschland?

Wer in Deutschland auf der Suche nach einer geeigneten Lösung ist um getragene Slips kaufen zu können, der findet die erste Anlaufstelle im Internet. Auch hierzulande existieren keine Automaten, in denen sich Strings kaufen lassen. Dafür hat der Kunde für die feuchte Unterwäsche die Möglichkeit, diese auf Webseiten  zu kaufen. Weitere Information hier in der Kategorie getragene Tangas. Auch Frauen die ihre Haushaltskasse aufbessern möchten können auf dieser Plattform ihre Unterwäsche verkaufen. Dadurch lassen sich zahlreiche Möglichkeiten erschließen, denn der Verkauf von Strings war noch nie so einfach.

Klamotten verkaufen

Klamotten Verkauf

Klamotten verkaufen wird immer beliebter, und besonders die Damenwelt nimmt es sich zum Ziel, getragene Kleidung zum Verkauf anzubieten. Es muss nicht zwangsläufig nur um Fetisch-Wünsche gehen, sondern kommt es durchaus vor, dass gebrauchte Kleider für Frauen von Frauen gekauft werden, weil sie einfach preiswerter sind.

Getragene Klamotten an Duftwäsche Liebhaber verkaufen

Doch enthält ein Angebot feuchte Slips oder getragene Höschen – dann ist von Fetischisten die Rede, welche diese Bekleidung kaufen werden. Eine Verkäuferin, die im Internet getragene Kleidung verkauft, findet sich eben schnell wieder, sodass alle Wünsche zufriedenstellend bearbeitet werden können.

Welche Klamotten lassen sich am Besten verkaufen

Eine Verkäuferin muss sich fragen, was sie am besten zum Verkauf anbieten kann und wem sie erreichen möchte. Klamotten verkaufen an Frauen? Das bringt natürlich nicht allzu viel Geld, auch im Internet nicht. Viel mehr ist es der Fetisch-Bereich, welcher durchaus lukrative Geschäfte ermöglicht. Gebrauchte Kleider, feuchte Slips, Tangas, BHs, Toys, Leggings, getragene Strumpfhosen und mehr – all das kann hier im Web verkauft werden und ist somit mit mehr Einnahmen versehen.

Sich nur auf getragene Kleidung zu besinnen, das könnte nachteilig für den Geldbeutel ausfallen, sodass es wichtig ist, sich auf verschiedene gebrauchte Bekleidungsstücke zu besinnen. So steigern sich die Verdienste einer Verkäuferin deutlich.

Was Duftwäsche Fans bezahlen

Gebrauchte Kleider können unterschiedlich viel kosten. Da kommt es auf Verzierungen & Co für Fetischisten an, beispielsweise Männer, die gerne Frauenbekleidung tragen. Feuchte Slips werden in aller Regel zwischen 5 bis 15 Euro im Durchschnitt zum Verkauf angeboten. Im Internet findet sich ein großer Anklang an Fetischisten wieder, sodass bei etwaigen Verzierungen, Tragdauer & Co durchaus auch höhere Preise pro getragene Höschen zustande kommen können. Klamotten verkaufen hat somit einen finanziellen Vorzug. Das Internet ist als Plattform für einen Nebenverdienst mit gebrauchten Bekleidungsstücken in jedem Fall zu empfehlen, um bis zu 450,- Euro locker zu verdienen.

Klamotten Verkauf im Internet: so findet man Käufer

Kann man als Verkäuferin vom Klamotten verkaufen leben? Das kommt eben immer darauf an, was Frau verkauft. Feuchte Slips sind heiß begehrt und getragene Höschen ebenfalls, sodass im Fetisch-Sektor viel Bares zu holen ist. Ein lukrativer Nebenverdienst ist hier keine Seltenheit, wenn man getragene Dessous & Co verkauft. Der Verkauf ist somit absolut zu empfehlen, wenn es darum geht, sich ein wenig Geld dazu zu verdienen und den Geldbeutel aufzubessern sowie sich stets neue Bekleidung leisten zu können und die Alte los zu werden.

Wie kann ich schnell Geld verdienen ?

Wie schnelles Geld verdienen im Internet

Wie kann ich schnell Geld verdienen? Wer hat sich diese Frage nicht schon einmal gestellt? Tatsächlich ist es heute so einfach wie nie zuvor an schnelles Geld zu kommen.

Wer sich nicht mit einem klassischen Nebenjob, wie zum Beispiel Zeitungen austragen, abgeben will, der hat auch die Möglichkeit über das Internet, ganz einfach von Zuhause aus Geld zu verdienen.

Wie man über das Internet schnell Geld verdienen kann:

  1. Slips verkaufen (schnell & guter Verdienst)
  2. Gebrauchtes verkaufen (schnell, nicht so guter Verdienst)
  3. Texte schreiben (Guter Verdienst wenn man es kann)
  4. Fotos verkaufen (Guter Verdienst wenn man es kann)
  5. Geld verdienen mit Youtube (Um zu verdienen dauert es sehr lange)

Erklärung zu den Möglichkeiten Geld zu verdienen:

  1. Erotik Jobs sind das älteste Gewerbe der Welt. Heute kann man mit Erotik sehr viel Geld über das Internet verdienen. Sehr beliebt ist es, seine getragene Unterwäsche an den Mann zu bringen. Unzählige Portale bieten Frauen die Möglichkeit, gebrauchte Slips an Liebhabern von femininen Düften zu bringen. Da man ja ohnehin jeden Tag Unterwäsche trägt, verdient man Geld nebenbei und braucht nicht mal viel dafür tun. Getragene Slips verkaufen ist die beliebteste Möglichkeit, um schnell Geld mit Erotik Jobs zu verdienen.
  2. Verkaufen Sie Dachbodenschätze um das Konto aufzupolstern. Auktionshäuser im Internet sind optimal fürs Geld machen. Misten Sie den Keller aus und suchen Sie nach Dingen, die Sie nicht mehr benötigen. Ein anderer sucht vielleicht genau nach diesem Stück. So entledigen Sie sich ungeliebten Dingen und tun der Geldbörse etwas Gutes.
  3. Texte erstellen und gutes Geld machen, dass ist besonders für talentierte Schreiber eine bequeme Möglichkeit um das Konto aufzubessern. In speziellen Texterbörsen qualifizieren Sie sich für die Tätigkeit, die Sie dann ganz einfach von Zuhause am PC ausüben können. Haben Sie Fachwissen zu bestimmten Themen? Mit etwas schriftstellerischem Geschick verfassen Sie Texte für Auftraggeber und werden dafür bezahlt. Wer täglich etwas Zeit aufbringen kann um geforderte Texte schnell und gut zu schreiben, kann auf einfache Art und Weise schnelles Geld verdienen. Die Entlohnung richtig sich dann nach Aufwand und geschriebener Worte.
  4. Fotografie ist weiterhin ein beliebtes Hobby von vielen Menschen. Über spezielle Seiten können auch Hobbyfotografen ihre Werke an den Mann bringen und somit Geld verdienen. Allerdings reicht dafür nicht immer der Schnappschuss aus, Fotoagenturen legen großen Wert auf besondere Motive, die mit einer hochwertiger Ausrüstung geschossen wurde. Man sollte also schon in Vorleistung treten um seine Fotos gut verkaufen zu können.
  5. Als YouTube Star Geld machen, das ist heute besonders der Wunsch von jüngeren Menschen. Vorbilder wie Dagi Bee oder German Let´s Play, die mit ihren Videos Geld verdienen, sind zu den Vorbildern einer ganzen Generation geworden. Doch YouTube ist mittlerweile voll von Tubern, die auf den ganz großen Erfolg hoffen. Erst bei einer konstanten und sehr hohen Anzahl von Zuschauerklicks schüttet YouTube Geld aus. Auf schnelles Geld kann man hier leider nicht hoffen.

Fazit wie man schnell Geld verdienen kann:

Wer kreativ ist und seine Idee gut vermarkten kann, kann besonders im Internet auf schnelles Geld hoffen. Die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt. Auch wer nicht auf Erotik Jobs setzt, kann sich mit seriöser Arbeit finanziell über Wasser halten.
Wer sich also fragt: “Wie kann ich schnell Geld verdienen?” sollte sich zunächst fragen, über welche Fähigkeiten er verfügt. Mit Kreativität und Ideenreichtum kommt man zum Ziel.

Getragene Schlüpfer als Fetisch

Schlüpfer

Liebhaber besonderer Düfte haben es schon lange entdeckt, der liebliche Duft der Damen erweckt ganz spezielle Gelüste. Durch die enthaltenen Duftstoffe, die Mann aus Höschen und Co riecht, wirken erregend auf Männer, die diesem Fetisch nachgehen.

An getragenen Schlüpfern riechen

Der Wunsch an Unterwäsche und erotischer Wäsche zu riechen ist kein neuer Trend, sondern fand schon in historischen Schriften erstes Vorkommen. Im Laufe der Zeit hat sich der Fetisch etabliert und konnte in der Gesellschaft weitgehend anerkannt werden. Getragene Schlüpfer, gebrauchte Unterwäsche und feuchte Slips werden heute auf unterschiedlichen Plattformen im Internet angeboten und finden dort ihre Käufer. Nie zuvor konnte der Fetisch so offen wie heute ausgelebt.

Wo man getragene Schlüpfer verkaufen kann

Unterwäsche, die ohne jeden Tag getragen werden muss verkaufen und dabei richtig viel Geld verdienen? Das klingt nach einem Traum, denn der Arbeitsaufwand ist gering und das große Geld wartet? So einfach ist das ganze leider nicht unbedingt, denn der Markt an Unterwäsche oder feuchte Slips, die getragen und angeboten werden ist in den letzten Jahren regelrecht explodiert.

Wer getragene Schlüpfer und feuchte Slips an den Mann bringen möchte, der muss sich von der Masse an Unterhosen abheben. Herren, die Wäsche kaufen möchten, mögen es, wenn man ihre Phantasie beflügelt. Am besten macht man ein paar aufreizende Fotos und versieht das angepriesene Wäschestück mit einer erotischen Geschichte und kann so neue Kunden auf sich aufmerksam machen.

Was man mit getragenen Schlüpfern verdienen kann

Wer gebrauchte Unterwäsche und getragene Schlüpfer verkaufen möchte, der sollte zumindest am Anfang nicht auf den großen Reichtum hoffen. Gerade zu Beginn suchen Liebhaber des femininen Dufts neue Anreize für ihre Leidenschaft und wollen zunächst kleines Geld bezahlen. Mit circa 5-10 Euro pro Wäschestück kann man rechnen, wenn man erste feuchte Slips verkauft. Da der Duft mit der zeit aus der getragenen Unterwäsche verfliegt, brauchen Fetisch Freunde nach einer Weile Nachschub. Wer sich eine Fangemeinde aufbauen kann, dem gelingt es sicherlich, mit seiner Reizwäsche eine Fangemeinde aufzubauen und einen regelmäßigen Verdienst zu erzielen.

Fazit zu dreckigen Schlüpfern aus dem Netz

Nicht nur getragene Schlüpfer finden bei Liebhabern des speziellen Dufts der Damen ihren Anklang. Wer sich einmal dem einzigartigen Geruch einer Lady verschrieben hat, der möchte diverse Wäschestücke und besondere Accessoires von ihr haben um den besonderen Duft zu spüren. Neben Unterhosen werden Herren die diesen speziellen Duft leben noch Leggins oder Socken, BHs oder Sexspielzeug angeboten. Die Wünsche der Männer sind dabei so unterschiedlich und vielseitig wie die Leidenschaft selbst. Wer eine Fangemeinde aufbauen kann, wird neben Unterwäsche auch andere veredelte und duftende Habseligkeiten anbieten dürfen.

Getragene Strings verkaufen

Getragene Strings online verkaufen

Männer haben für sich einen neuen Fetisch entdeckt: Die Lust an getragenen Strings, hübscher, junger Frauen. Dabei zählt es bei vielen Männern vor allem, dem Objekt ihrer Begierde so nah wie möglich zu sein. Für viele Herren erfüllt sich mit der Fantasie gebrauchte Stringtangas in den Händen halten zu können, daran zu lecken oder diese zu riechen, eine lang gehegte Fantasie.

Warum stehen Männer auf getragene Strings

Ob String oder Tanga, die reizvolle Unterwäsche von Frauen weckt die Faszination des anderen Geschlechts. Die Befriedigung der eigenen Lust und die Erregung steht hierbei für viele im Vordergrund, wenn es darum geht einen benutzten Stringtanga zu kaufen. Nicht selten steigern sich Männer in eine richtige Obsession und werden so für viele Frauen zu gut zahlender Stammkundschaft, die ihnen die Unterwäsche gegen Geld förmlich aus den Händen reißen.

Wer selbst einmal getragene Strings verkaufen möchte, muss dabei keinen direkten Kontakt mit den Männern aufnehmen, denn viele Portale im Netz bieten für Frauen eine geeignete Plattform, um Unterwäsche wie Strings und Tanga im wahrsten Sinne des Wortes an den Mann zu bringen. Nicht selten erhalten einige Frauen durch diese Möglichkeit einen lukrativen Nebenverdienst. Besonders in Zeiten des Internets, ist es sowohl für Frauen einfach getragene Strings verkaufen zu können, als auch für Männer, den genutzten Stringtanga einer hübschen Dame zu erwerben.

Wer verkauft getragene Strings im Internet

Viele Frauen probieren die Chance aus, um getragene Strings verkaufen zu können, denn schließlich wittern nicht wenige das große Geld. Es ist nicht schwer, den gebrauchten String oder Tanga zu verkaufen, trotzdem sollten sich potenzielle Verkäuferinnen stets vor Augen halten, das der Markt sich im stetigen Wachstum befindet, an jeder Ecke jedoch auch eine hohe Konkurrenz lauert, die ebenfalls danach sinnt gebrauchte Stringtangas zu verkaufen.

Getragene Strings verkaufen zu wollen ist eine nette Abwechslung, wirklich leben können davon nur die wenigsten. Wer Spaß an dieser Geschäftsidee hat, wird jedoch schnell einige Euros verdienen und etliche Abnehmer für gebrauchte Stringtangas und Unterwäsche im Allgemeinen finden.

Was getragene Strings im Internet kosten

Die Kosten für gebrauchte Stringtangas schwanken je nach Modell und nach Verkäuferin. Es gibt Frauen bei denen Männer gerne Summen im dreistelligen Bereich für gebrauchte Stringtangas zahlen, diese stellen allerdings eher die Ausnahme dar. In der Regel liegen die Preise für einen gebrauchten String oder einen Tanga zwischen 10 und 20 Euro, manchmal etwas höher. Dabei kommen zusätzliche Extras hinzu, wie beispielsweise eine längere Nutzung oder der Wunsch vieler Männer, dass der String noch mögliche, sichtbare Spuren seiner täglichen Nutzung trägt. Individuell können die Preise für einen gebrauchten Stringtanga daher erheblich schwanken.

Alternativen zu getragenen Strings

Wer getragene Strings verkaufen möchte, dem fallen schnell weitere Artikel ein, die Männerherzen höherschlagen lassen. Auch für Socken oder benutzte BHs legen einige Herren viel Geld auf den Tisch. Es muss sich daher nicht immer um den gebrauchten Stringtanga handeln, der zu Geld gemacht wird, auch andere Kleidungsstücke erzielen eine beachtliche Summe. Hotpants oder Strumpfhosen sowie Leggings und Tops zählen ebenfalls dazu. Selbst gebrauchte Sex-Spielzeuge können für Umsatz sorgen.

Ein Fazit

Getragene Strings verkaufen sich schnell und einfach, die Konkurrenz ist jedoch hoch und wie überall muss die Nachfrage zeitgemäß beantwortet werden. Der getragene String benötigt sowohl Tragezeit als auch Versandzeit, daher kann nur eine begrenzte Menge verkauft werden. Weitere Kleidungsstücke bieten jedoch eine optimale Alternative, um das Geschäft auszuweiten.

Getragene Kleidung verkaufen

Getragene Kleidung

Getragene Kleidung kaufen oder verkaufen – man könnte hier schon fast von einer Modewelle sprechen. Dank dem Internet ist es wirklich einfach geworden, getragene Kleidung anzubieten oder sie neutral verpackt nach Hause kommen zu lassen.

Der Duft getragener Kleidungsstücke

Die Beliebtheit solcher Sachen erklärt sich bei den Käufern aus dem Duft, den diese Kleidung ausströmt, den Vorstellungen, dass die Höschen, Socken und Co. sich an einer realen Person befunden haben – hautnah sozusagen. Der Reiz, Kleidung verkaufen zu wollen, erklärt sich wiederum aus der Leichtigkeit, mit der man hier eine schnelle Mark von zuhause aus machen kann – und nie wieder seine Höschen waschen und mühsam aufhängen muss.

Wo Sie getragene Kleidung verkaufen können

Getragene Kleidung verkauft man bzw. oftmals eher frau, wenn man Geld braucht und nicht peinlich berührt ist bei der Vorstellung, dass ein Fremder diese Dinge zur Nase nimmt. Kleidung verkaufen ist vielleicht nicht der Weg, es Donald Trump Dollar technisch gleich zu tun, aber sicher eine halbwegs einfache und lukrative Art, Geld zu machen, wenn es gelingt, einen Verehrer oder am besten gleich mehrere zu finden, der sich immer wieder mit Höschen und Co. eindecken will – mit dem bestimmten Duft.

Gebrauchte Kleidungsstücke aus dem Internet

Kleidung oder vor allen Dingen gebrauchte Unterwäsche ist eine Art Ware geworden, und durch das einfache Suchen und Finden im Internet ist dieser Deal auch recht sicher und eben auch einfach geworden. Jedoch ist das Angebot online relativ groß und die Höschen tragende Konkurrenz schläft nicht.

Getragene Höschen, Tangas und Socken – die Bestseller

Getragene Kleidung und getragene Höschen kosten im Netz für Fetischisten das, was den Materialwert ausmacht plus eine gewisse, auch Personen abhängige Summe, die sch aus dem Reiz ergibt, den die Dame oder der Herr auf den Käufer ausübt. Richtig gute Slips mit allem Schnickschnack haben eben ihren Preis, das “Eintragen” kommt dazu. So ergibt sich der Marktwert der duften Sachen. Kleidung per se ist nicht so viel wert, erst als gebraucht kann man Kleidung verkaufen, auf die sozusagen am anderen Ende jemand wartet. Man kann das Ganze also cool in Zahlen betrachten – wohl der beste Weg, sich dem Thema zu nähern.

Kleidung ist ein weiter Begriff, aber im Grunde kann alles zu Geld gemacht werden, was nah am Körper der Anbieterin war. Geld verdienen mit dem Duft, der Illusion von Nähe und Intimität,, vielleicht auch mit einer gewissen Veklemmtheit der Kunden, die immer noch herrscht: Hier kommt vieles zusammen. Grenzen gibt es eigentlich nicht. Strings, Socken, aber auch Leggings, die eng am Körper anliegend sind, aber Duftslips, das dürfte klar sein, sind nun einmal der Renner.

Ein Fazit zum Verkauf von getragener Kleidung

Kleidung verkaufen ist eine von vielen Optionen, das Internet zu lukrativen Zwecken zu nutzen. Man sollte nicht von Reichtümern ausgehen, aber dennoch davon, dass beim Aufbau einer Stammkundschaft das Geld durchaus ins Fließen geraten kann. Man muss sich als Verkäufer nun sympathisch und erotisch präsentieren und den Kontakt zum Kunden entsprechend gestalten.

Getragene Unterwäsche verkaufen

Getragene Unterwäsche verkaufen

Viele Hausfrauen entscheiden sich dazu, für einen Nebenverdienst getragene Unterwäsche zu verkaufen. Gleichzeitig können Sie damit ihre Fantasie für Duftwäsche ausleben und Männern eine Freude machen. Die Ausbreitung des Internets hat es ermöglicht, dass feuchte Höschen leichter vertrieben werden können und schnell versendet werden.

Wo auch Sie getragene Wäsche verkaufen können

Auch hat sich gezeigt, dass es nicht nur für junge Frauen reizvoll ist, getragene Unterwäsche verkaufen zu können, sondern auch reife Frauen ihre Freude daran haben. Die Slips sind dabei in unterschiedlichen Farben im Angebot und werden ebenso mal länger, mal kürzer getragen.

Da die Nachfrage nach getragener Wäsche nicht nur vonseiten der Männer besteht, sondern auch immer mehr Frauen ihre Lust mit einem Slip einer anderen ausleben, haben sich in den letzten Jahren viele Frauen für diese Branche entschieden.

Verdienst mit getragener Unterwäsche

Die wichtigste Frage, die sich eine Frau stellen muss, die feuchte Höschen verkauft, ist die des Einkommens. Tatsächlich schaffen es einige Frauen davon zu leben, gebrauchte Unterhosen zu verkaufen und haben einen festen Kundenstamm. Wieder andere wollen getragene Unterwäsche verkaufen, ohne ausschließlich davon zu leben.

Eine Unterhose oder ein Duftslip werden von vielen Männern von einer bestimmten Frau präferiert, mit der sie bereits gute Erfahrung gemacht haben und so fällt es anderen Frauen schwer alleine vom Verkauf der Slips über die Runden zu kommen.

Preise für getragene Unterwäsche

Wer getragene Unterwäsche verkaufen möchte sollte also stets darauf achten, eine möglichst große Zahl an Stammkunden von der eigenen Duftwäsche zu überzeugen.

Der Preis pro Duftslip steigt und fällt mit den enthaltenen Extras. Die klassischen Modelle werden mehrere Stunden getragen und enthalten den unwiderstehlichen Muschigeruch der Frau. Für ein solches Produkt müssen derzeit etwa 25 Euro ausgegeben werden.

Die Tragedauer bestimmt oft den Preis

Teurer wird eine längere Tragedauer oder auch die Veredelung mit Natursekt, die die Einzigartigkeit der Duftwäsche noch einmal unterstreicht und vielen Kunden ausdrücklich gewünscht wird. Wer sich dafür entscheidet, getragene Unterwäsche verkaufen zu wollen, der sollte wissen, dass gerade zu Beginn mit geringeren Preisen ins Geschäft gegangen werden sollte. So werden die ersten Männer davon überzeugt, dass feuchte Höschen der jeweiligen Frau von hoher Qualität sind und sind später bereit, einen Slip oder eine Unterhose auch zu einem höheren Preis zu erwerben.

Eigenes Business mit getragener Unterwäsche

Als Frau sind die Möglichkeiten zahlreich, getragene Kleidung an den Mann zu bringen. Neben Slips und Duftwäsche, die das mit relativ großem Abstand einträglichste Geschäftsmodell darstellen, sind auch Strumpfhosen, Leggings oder Söckchen beliebt. Diese Wäsche ist zu ähnlichen Preisen erhältlich, lediglich für die Leggings muss die Frau aufgrund des höheren Einkaufspreises eine höhere Summe verlangen, um damit einen guten Profit zu erwirtschaften.

Unser Fazit für Unterwäsche Verkäuferinnen

Möchte die Frau mehrere Dinge von sich verkaufen hat sie den Vorteil, dass alle Dinge gleichzeitig getragen werden können und somit der Umsatz höher ausfällt. Noch relativ neu ist es, Dildos oder andere Sextoys zu verkaufen, die der Frau zuerst sexuelle Lust und danach auch noch finanzielle Lust bringen.

Getragene Tangas verkaufen

woman - half naked, beautiful, wet buttocks and back

Getragene Tangas sind ein Accessoire, das wohl bei jedem Mann Frühlingsgefühle auslöst. Die Slips sind dabei nicht nur eine Belohnung nach einem anstrengenden Tag, sondern können auch das Sexleben mit dem Partner bereichern, indem sie den Duft einer dritten Frau in das heimische Bett bringen.

 

< Hier geht es direkt zur Kategorie – getragene Tangas >

Duftende Tangas und Slips aus dem Internet

Das Internet hat in beeindruckender Weise dazu beigetragen, dass Duftwäsche immer beliebter wurde und nun in die verschiedensten Regionen geliefert wird. Ebenfalls interessant ist die Beobachtung, dass immer mehr Frauen sich offen zu ihrer Vorliebe für gebrauchte Stringtangas bekennen und sich feuchte Strings für den Eigenbedarf kaufen. Ein Duftslip ist die perfekte Versüßung für einen einsamen Abend und zwar nicht nur für Männer, sondern auch immer mehr für lustvolle Frauen.

Wo Frauen Ihre getragenen Tangas verkaufen

Wer sich dafür entscheidet, getragene Tangas zu verkaufen, der erhofft sich davon in der Regel einen Verdienst, mit dem man gut auskommen kann. Tatsächlich trifft die im Internet erhältliche Unterwäsche auf einen großen potentiellen Nachfragemarkt. Zweifellos erschwerend kommt die Tatsache hinzu, dass viele Männer ganz besondere Vorstellungen von einem Tanga haben und deshalb nur bei einer Frau kaufen.

Als Frau ist es also wichtig den Mann zu finden, der auf ihren Intimduft abfährt und bereit ist, regelmäßig Geld für getragene Slips auszugeben. Ist der Kundenstamm erst einmal aufgebaut, kann mit dem Verkauf der Duftwäsche auch gutes Geld gemacht werden. Ein Problem der vergangenen Jahre war, dass mehr gebrauchte Stringtangas im Angebot waren, als nachgefragt wurden.

Was gebrauchte String Tangas kosten

Die Preise für feuchte Strings oder eine längerfristig getragene Unterhose variieren zum Teils beträchtlich. Durchschnittlich muss der Kunde für seinen Tanga jedoch in etwa 20 Euro bezahlen. Werden getragene Tangas mit Sonderwünschen bestellt, so kann der Preis auch mal auf etwa 30 Euro steigen. Umgekehrt sind auch getragene Tangas für unter 15 Euro erhältlich.

Gerade Frauen, die noch keine Stammkunden aufweisen können, beginnen meist mit günstigeren Preisen und versuchen so einen Kundenstamm aufzubauen oder zu vergrößern. Ob sie getragene Tangas nun lange oder nur für wenige Stunden trägt, bestimmt meist der Kunde, auf dessen Vorlieben eingegangen wird und der sich dann für gebrauchte Stringtangas seiner Wahl entscheiden kann.

Getragene Unterwäsche online bestellen

Natürlich ist Unterwäsche nicht das einzige, was eine Frau verkaufen kann. Weitere Artikel erfreuen sich ebenfalls großer Beliebtheit und versprechen regelmäßige Einnahmen. Ein Beispiel dafür sind getragene Socken und getragene Strumpfhosen, die bei vielen Männern eine ebenso große Geilheit auslosen wie eine Unterhose. Obwohl feuchte Strings nach wie vor am beliebtesten sind, steigt auch die Nachfrage nach benutzten Sextoys immer mehr.

Unser Fazit zu getragenen Tangas

Dieses kann sowohl vaginal, als auch anal verwendet worden sein und sorgt bei vielen Kunden für Glücksgefühle. Studien haben gezeigt, dass die Mehrzahl der Männer die Brüste für das erotischste Körperteil einer Frau halten und entsprechend finden auch getragene BH´s zunehmenden Anklang. Die Kombination aus getragenem BH und Tanga ist mittlerweile auch im Set auf Panty.de erhältlich.

Gebrauchte Unterhosen verkaufen

Gebrauchte Unterhosen

Geld verdienen, ohne etwas dafür zu tun geht nicht? Doch! Oder genauer ausgedrückt: Für Frauen geht das und ein wenig muss frau doch tun, bevor sie ihre Haushaltskasse aufbessern kann, nämlich Unterwäsche tragen und sie nicht waschen, sondern verschicken.

Gebrauchte Unterhosen verkaufen- ein Win-Win Geschäft

Die glücklichen Käufer sind keine sonderbaren Herren, die eine getragene Unterhose schätzen. Das Fachwort für das erregte Schnüffeln lautet: Olfaktophilie.

Mann erregt der individuelle Duft der Vulva (Muschiduft), der sich an einem seidenen Hauch von nichts festgesetzt hat oder der Schweiß, der in geile Slips oder Workoutpants geflossen ist.
Sie interessieren sich weder für Gesicht, Figur noch Namen der Frau. Diese oft als Perversion oder Fetisch abgestempelte Leidenschaft ist in allen sozialen und finanziellen Schichten vertreten. Der besonders reizvolle und geheimnisvolle Fetisch ist friedlich, tut niemandem etwas zu leide und kommt sehr häufig vor. Allerdings gibt es wenige Damen, die der Olfaktophilie frönen.

Mhhh, gebrauchte Unterhosen – duftet das gut

Das besondere an dem Fetisch ist, das nur Unterwäsche, die getragen wurde als echter Genuss empfunden wird. Ungetragen wäre es lediglich ein Dessous, getragen wird der String zu einem Duftslip. Die Vorlieben sind so unterschiedlich, wie die Männer. Einige stehen auf BH´s, Strumpfhosen und Socken.

Gebrauchte Unterhosen online verkaufen ohne Gebühren

Dank des Internets ist niemand mehr auf Annoncen in Zeitungen oder gar persönliche Anfragen und Angebote angewiesen. Der Verkauf geschieht vollkommen anonym Mittlerweile gibt es spezielle Communities und Plattformen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Anbieter und Nachfrager zusammenzubringen. Anmeldung und Nutzung sind meistens kostenlos und einige Seiten, wie der momentane Marktführer Crazyslip, bieten sogar Werbetools an.

Die Besten Tipps und Informationen zum Verkauf von gebrauchten Unterhosen es in unserem Ratgeber: Slips verkaufen ohne Gebühr.

Wie lange muss man die Unterhosen vor dem Verkauf tragen?

Frau kann erheblich leichter ihre gebrauchten Unterhosen verkaufen oder ihre gebrauchte Unterwäsche an den Mann bringen, wenn sie gesichtslose Fotos davon macht. Entweder nur vom Duftslip, den Strumpfhosen oder Socken oder am Körper befindlich. Die Herren suchen sich ihren Favoriten und kaufen wie auf Ebay das Produkt.

Tragebilder als Nachweis das die Unterhose getragen wurde

Als Beweis, dass es sich um eine getragene Unterhose handelt, macht spätestens hier ein Foto mit Körperteil Sinn. Einige Käufer äußern Sonderwünsche vom Lusttropfen, über Natursekt bis hin zu Szenarien, wann das Wäschestück getragen werden soll. Und genau mit diesen Sonderwünschen und deren pflichtbewusster, ehrlicher Erfüllung kommt frau schnell zu einem Stamm an Abnehmern. Der Einstieg gestaltet sich einfach, da die Lustschnüffler immer auf der Suche nach neuen Düften sind und die gebrauchte Unterwäsche mit der Zeit ihren Geruch verliert.

Wie viel kann man mit getragenen Unterhosen verdienen?

Wenn ein Slip um die 20 Euro einbringt, ist es nicht schwer zu erkennen, dass der Verkauf durchaus einen Minijob, gegebenenfalls einen Teilzeitjob ersetzten kann, jedoch wird es schwierig, damit Miete, Essen und Co. zu finanzieren. Trotzdem lohnt es sich! Sind doch einige Verkäufer bereit, bis zu 100 Euro für eine Korsage oder ein Negligee zu löhnen. Und seien wir ehrlich, allein das Shoppen, – einige Kunden zahlen die Kleidung- und der Abend, an dem das sexy Teil getragen wird, entschädigen doch für den Weg zur Post! Damit der Wert sich nicht in Luft auflöst, wenn Sie gebrauchte Unterhosen verkaufen, sollte die getragene Wäsche in einen Beutel gegeben werden, der Luftdicht ist. Die Spezialisten merken schnell, ob sie verschaukelt wurden.

Käufer von gebrauchten Unterhosen sind unterschiedlich, es sind z.B.:

  • Familienväter
  • Ehemänner
  • Ärzte
  • Anwälte
  • Künstler
  • Studenten
  • Schauspieler
  • Arbeitssuchende
  • Hausmänner
  • Gärtner
  • Hausmeister
  • Schriftsteller
  • Apotheker
  • Musiker
  • viele verschiedene Männer aller Nationen
  • vielleicht sogar der Nachbar
  • die Käufer sind wie man sieht ganz verschiedene Menschen

Unser Tipp: Wie in jedem Business ist Marketing und Mehrwert alles! Kleine Geschichten, extra Fotos oder ähnliche Aufmerksamkeiten sorgen schnell für Wohlwollen bei den Kunden und bescheren regelmäßige Verkäufe.

Zwischenfazit: Im Ernst- das ist kein Fake?

Nein, denn der Duftwäsche Fetisch existiert weltweit und kann dank Internet auch weltweit bedient werden. Vielleicht interessiert sich jemand in Asien für einen Nordeuropäischen Duftslip. In einigen Ländern oder getarnt als normaler Second Hand Verkauf nennt sich das: gebrauchte Kleidung.

Gesamtfazit:

In jedem Fall ist die Abwicklung so diskret, dass wirklich niemand davon etwas mitbekommt. Das Geld wird via Paysafe oder Paypal überwiesen.
Unterwäsche Shoppen wird zur Investition.

Geld verdienen mit Amateur Videos

young man watching porn in his tablet

Geld verdienen mit erotischen Amateur Videos stellt heutzutage eine lukrative Möglichkeit dar. Viele Portale im Internet ermöglichen das Hochladen von Sex-videos. Erotische Videos können dabei als Porno oder als tatsächlich rein erotisches Video angelegt werden.

Eingehalten werden müssen dabei die gesetzlichen Vorschriften, denn sämtliche Darsteller müssen ein Mindestalter von 18 Jahren haben, um legal in solchen Filmen mitspielen zu dürfen. Genauso verhält es sich bei Akt-Fotos. Auch wenn der Gesetzgeber bei Akt-Fotos rechtlich gesehen die Grenzen verschwimmen lässt, sollte jeder Amateur, der Geld verdienen möchte, sich an den FSK 18 Richtlinien festhalten.

1: Mit Amateur Videos Geld verdienen: Vorraussetzungen

Wer Erotikvideos verkaufen möchte sollte sich die Folgen gut überlegen, denn im Zeiten des Internets kann auch der Nachbar von nebenan auf erotische Videos oder das Erotikfoto zugreifen. Mit einer Portion Selbstbewusstsein lässt sich dieses Vorhaben jedoch schnell realisieren und der Erotikvideo Verkauf wird zu einer gelungenen Einnahmequelle.

2: Amateur Videos drehen lernen

Wer noch nie zuvor Videos gedreht hat geschweige denn eine Kamera in der Hand gehalten hat, dem sei die Teilnahme an einem Videokurs zu empfehlen. Geld verdienen hat nicht nur was mit der Suche nach dem passenden Modell oder den optimalen Darstellern zu tun, die Erotikvideos verkaufen sich nur mit einer entsprechenden Qualität.

Die perfekte Kameraführung lässt sich im Internet über Tutorials erlernen. Von der Beleuchtung bis hin zum Ton und dem Schnitt sowie der Umwandlung der einzelnen Videos, bietet das Netz zahlreiche Lösungen. Der Einsatz mit der Videokamera unterscheidet sich hierbei vom Einsatz der Fotokamera.

Als Aktmodell für Akt-Fotos spielt die Bewegung keinerlei Rolle. Die Suche nach sexy Posen und das Aktmodellieren stehen im Vordergrund. VHS-Kurse für Fotografen und Videokünstler finden sich in fast jeder Stadt, zahlreiche Großstädte bieten sogar das Aktmodellieren als eigenständigen VHS Kurs an. Nun kann das Geld Verdienen in die Tat umgesetzt werden. Denn bei entsprechender Qualität steht dem Erotikvideo Verkauf nichts mehr im Weg.

3: Alternativen zum Verkauf von Amateur Videos

Die Erotik-Branche zählt zu einem interessanten Berufszweig. Nicht immer müssen es erotische Videos sein, um im Internet mit der Erotik viel Geld verdienen zu können. Erotikvideos verkaufen erfordert Zeit und Geduld sowie eine Prise künstlerisches Talent. Alternativen existieren im Internet zu Hauf.Hier geht es zurn Übersicht von >> Erotik Jobs <<.

Der Verkauf von Akt-Fotos oder von getragenen Slips kann für viele eine zusätzliche Einnahmequelle darstellen. Bewegte Bilder hingegen finden Amateur-Darsteller in Form von Sexcam-Jobs. Die erotische Darbietung vor der Webcam bietet dem Aktmodell eine attraktive Lösung Geld von zuhause aus zu verdienen. Wer interesse hat findet hier unseren Ratgeber wie man getragene Slips ohne Premium Mitgliedschaft verkaufen kann.

4: Verdienst beim Verkauf von erotischen Amateur Videos

Der Verdienst der sich durch erotische Videos erzielen lässt schwankt erheblich. Geld verdienen mit erotischen Amateur Videos klingt zunächst nach einer interessanten Lösung, doch nicht jeder Anbieter vergütet die Videos gleichermaßen. Einige Portale setzen auf den individuellen Kauf der Videos durch die angemeldeten Nutzer der Plattform.

Der Urheber der Videos erhält hierbei allerdings nur einen prozentualen Erlös. Anders kann der Verkauf auf einer eigenen Webseite ausfallen. Allerdings profitieren die Ersteller von Erotikvideos von der Bekanntheit und der Werbung vieler Portale, so dass sich hier eine Beteiligung am Umsatz rechnen kann. Im professionellen Bereich, wie der Porno-Industrie, können die Verdienste durchaus im vierstelligen Bereich liegen.

5: Wo kann man Amateur Videos verkaufen

Um Erotikvideos verkaufen zu wollen, bietet sich die Auswahl einer seriösen Plattform für Erotikvideos im Internet an. Geld verdienen lässt sich zudem mit dem Erotikfoto. Eine Kombination erbringt gleich doppelt soviel Geld ein. Das Anschreiben seriöser Erotikagenturen die sich auf die Produktion von erotischen Videos spezialisiert haben, kann sich bei geeigneter Qualität der Videos ebenfalls lohnen.

Seite 1 von 31 2 3

Magazin Kategorien