Feuchte getragene Höschen

9. Oktober 2016 Allgemein

0 Kommentare

Feuchte Höschen

Viele Menschen sehen im Wäschefetischismus eine perverse Spielart des Sex und der Erotik. Viele Männer stehen jedoch darauf, an getragener Wäsche zu riechen. Es ist zwar nicht jedermanns Sache, es schadet aber auch niemanden. In Deutschland werden die Liebhaber getragener Höschen immer mehr.

Feuchte Höschen aus dem Internet

Vor allem im Internet werden immer mehr feuchte gebrauchte Höschen angeboten und Männer kaufen immer mehr. Hätte es diese Möglichkeit zur Zeit Napoleons schon gegeben, er hätte sicher auch gekauft, denn auch er galt als Wäschefetischist, ebenso wie Johann Wolfgang von Goethe. Duftslips oder getragene Unterhosen werden vor allem von Männern gekauft, die entweder keine Partnerin haben oder die Partnerin spielt bei dieser sexuellen Spielart nicht mit.

Feuchtes Höschen zum Verkauf

Viele Frauen haben den Trend erkannt und verkaufen ihre Höschen über das Internet. Der Markt um feuchte getragene Höschen ist zwar heiß umkämpft, wenn man jedoch Fetischisten als Kunden gefunden hat, dann kann der Verkauf von getragenen Unterhosen zu einem recht lukrativen Geschäft werden. Je nach Verschmutzung und Tragedauer werden unterschiedlichste Preise für feuchte getragene Höschen bezahlt.

Das Angebot von Anbieterinnen wird von Tag zu Tag größer und so ist es wichtig, dass sich die Frau durch ihr Angebot von anderen abhebt. Das kann nur durch spezielle Verschmutzungen oder extrem lange Tragedauer geschehen. Neben der Unterhose wird auch die feuchte Strumpfhose oder nasse Hose bei Wäschefetischisten immer mehr zum Objekt der Begierde.

Was feuchte Höschen kosten

Die Kosten für Duftslips sind äußerst unterschiedlich. Es liegt auch am Käufer, wie viel er bereit ist, für feuchte getragene Höschen zu bezahlen. Der wichtigste Faktor ist jedoch die Verschmutzung. Normale Verschmutzungen durch lange Tragedauer werden weniger gut bezahlt, als wunschgemäße Verschmutzungen, vor allem wenn es um Ausscheidungen des Darms geht. Auch feuchte getragene Höschen, die durch Selbstbefriedigung feucht wurden, sind bei den Männern hoch begehrt. Je nach Wäschestück sind die Kosten natürlich auch unterschiedlich, ein kleiner Slip wird nicht so viel Geld einbringen, als spezielle Spitzenunterwäsche oder Ganzkörperanzüge.

Feucht und lange getragen

In erster Linie ist es das Internet, welches einen großen Marktplatz für feuchte getragene Höschen bietet. Es gibt verschiedenste Portale und Kleinanzeigen, in welchen Strumpfhosen, Höschen und Duftslips angeboten werden. Ein Portal, welches zu empfehlen ist, ist Crazyslip. Die Auswahl auf diesem Portal ist wesentlich größer als auf anderen gleichwertigen Internetportalen und zusätzlich gibt es bei Crazyslip viel mehr Interessenten, was die Zahl der Anbieter auch wieder steigert. Eine seriöse Anbieterin wird zum Beispiel auch ein Foto mitschicken, welches sie mit dem Höschen zeigt, als Beweis sozusagen. Viele führen auch den Zeitraum an, in welchem sie das Wäschestück getragen haben, je detaillierter, umso eher bestellen die Wäschefetischisten.

Ich brauche dringend Geld!

5. Oktober 2016 Allgemein

0 Kommentare

Brauche Geld

Dieser Satz fällt Tag für Tag in zahlreichen Haushalten. Doch welche Möglichkeiten gibt es, um schnell und einfach an Geld zu kommen?

“Hilfe: Ich brauche dringend Geld!”

In der heutigen Zeit sind dank der aktuellen Technologien die Chancen besser, zügig ein lukratives Nebeneinkommen zu erwirtschaften. Besonders mit Hilfe des Internets kann bequem von Zuhause aus Geld gemacht werden.

Top 5 Tipps zum Geld verdienen:

  1. Wer dringend Geld benötigt und mit ein wenig Erotik kein Problem hat, der kann mit dem getragene Höschen verkaufen viel Geld verdienen. Zwar ist dieses Vorgehen ein wenig ungewöhnlich und erfordert Mut, allerdings ist die Nachfrage groß. Aufgeschlossene Frauen können die schönen Slips nebenbei tragen und sie abends interessierten Männern zum Kauf anbieten. So lässt sich ganz einfach mit Erotik ein lukratives Nebeneinkommen erwirtschaften und das Problem “Ich brauche Geld!” ist schon bald gelöst.
  2. Im Internet werden Plattformen wie Panty.de angeboten, auf denen Frauen unkompliziert ihre getragene Unterwäsche verkaufen können. Männern bietet sich die Möglichkeit, spezielle Wünsche zu stellen, beispielsweise hinsichtlich der Tragedauer. Je ausgefallener der Wunsch, desto mehr wird für den getragenen Slip bezahlt.
  3. Aber auch der Verkauf von anderen gebrauchten Dingen, jenseits der Erotik, kann sich rentieren. Wer schnelles Geld verdienen möchte, sollte nicht mehr benötigte Wertgegenstände im Internet oder auf Flohmärkten anbieten. Das Geld von dem Verkauf wandert direkt in das eigene Portemonnaie und die Problematik “Ich brauche dringend Geld!” ist schnell gelöst. Dabei kann frei entschieden werden, ob die Wertgegenstände per Auktion oder Sofortkauf veräußert werden. .
  4. Ich brauche Geld!“. Wem dieser Satz des Öfteren durch den Kopf geht, sollte es einmal mit dem Schreiben von Texten versuchen. Textbörsen und Jobbörsen suchen regelmäßig begabte Texter, die dringend Geld verdienen möchten. Egal ob Finanzen, Erotik oder Ratgeber – die Themen sind vielseitig und stets interessant. Die Auszahlung erfolgt fix und problemlos. Wer ein wenig Talent im Schreiben von Texten hat, kann so gut Geld verdienen.
  5. Eine weitere Möglichkeit, nebenbei Geld verdienen zu können, ist der Verkauf von Fotos. Viele Agenturen und Fotobörsen zahlen schnelles Geld für besondere Fotos. Allerdings kommt dieser Nebenjob nicht für jeden in Frage. Eine gewisse Fotogenität sollte vorhanden sein. Auch müssen die Fotos eine hohe Qualität besitzen, um mit ihnen schnelles Geld verdienen zu können. Ein gutes Equipment wird vorausgesetzt.
  6. Wer nicht getragene Höschen verkaufen, aber dennoch Geld machen möchte, kann sich an die Plattform YouTube heranwagen. Erzielen interessante Videos ausreichend Aufrufe, zahlt der Konzern dem Macher eine gewisse Provision. Allerdings setzte diese Variante viel Geduld und einen langen Atem voraus. Für einen schnellen Nebenverdienst ist YouTube nicht geeignet. Bevor der erste Euro verdient werden kann, müssen sich YouTuber eine kleine Fangemeinde aufbauen, um für die Videos ausreichend Klicks zu erhalten.
  7. Wer sich denkt “ich brauche wirklich dringend Geld“, hat nun einige Anregungen erhalten, wie er problemlos und zügig an Bares kommen kann.

FAZIT:

Das Beste ist, dass die meisten Tätigkeiten dank des Internets einfach vom heimischen Sofa aus ausgeführt werden können. So lässt sich ganz nebenbei der ein oder andere Euro verdienen ohne das Haus verlassen zu müssen. Die Problematik “Ich brauche Geld” ist gelöst.

Erotik Crowdfunding: erotische Projekte finanzieren

8. September 2016 Allgemein

0 Kommentare

Erotik Crowdfunding

Crowdfunding ist in den letzten Jahren eine beliebte Methode geworden, um Geld für bestimmte Projekte durch Spenden über das Internet zu finanzieren. Dabei geht es in erster Linie nicht nur darum, Geld zu bekommen, sondern um die Idee, für die dieses Geld gebraucht wird.

Was ist Erotik Crowdfunding

Natürlich ist es der Traum von vielen, mit wenig Arbeit Geld zu bekommen und so hat es sich mittlerweile auch etabliert, ein erotisches Crowdfunding zu starten. Erotik Crowdfunding ist dabei auch als einer der erotische Nebenjobs anzusehen, mit denen man durchaus gutes Geld verdienen kann. Auf speziellen Plattformen bieten Damen erotische Bilder gegen eine Geldspende an und sammeln so Geld für ihr Projekt.

Was kann man verdienen mit erotischem Crowdfunding

Die meisten Damen, die erotisches Crowdfunding betreiben, bieten ein sexy Bilderset von sich für etwa 25 Euro an. Wer mit seinem Projekt, für dass er “Spenden” sammelt, überzeugt und dabei sympathisch und nicht zuletzt attraktiv auftritt, der kann zumindest einen Teil seines Wunsches mit diesen Geldern abdecken. Während die meisten Ladies gerne mal für ein neues Auto oder ein Tattoo um Spenden bitten, gibt es auch verrückte Angebote, etwa die Handynummer für etwa 70 Dollar oder das Eintätowieren des Spendernamens für 50.000 Dollar. Wer solche Summen zahlt, steht auf einem anderen Blatt geschrieben.

Was normales und erotisches Crowdfunding unterscheidet

Wie beim normalen Crowdfunding auch, steht der Zweck im Vordergrund. Während auch beim üblichen Corwdfunding ein Gegenwert für die gespendete Summe geboten wird, bekommt der Spendern für erotisches Crowdfunding auch eine Art Leistung in Form von erotischen Bildern oder Videos.
Im Gegensatz zu Crowdfunding wird bei der erotischen Variante aber der Wunsch einer einzelnen Person finanziert, Beim normalen Crowdfunding, was sich durch die Finanzierung von Filmen auf dem deutschen Markt durchgesetzt hat, wird ein Projekt mehrerer Personen verwirklicht.
Um einzelnen Personen die Möglichkeit zu geben, sich auch Wünsche zu finanzieren, entwickelten zwei Berliner Erotik Crowdfunding.

Vorteile von Erotik Crowdfunding

Wem das nötige Kleingeld zum neuen Auto fehlt, oder wer sich eine Tätowierung finanzieren lassen will, der kann durch eine Anmeldung auf bestimmten Plattformen Geld für seinen Wunsch sammeln. Dazu ist neben der Anmeldung auch der Wunsch, der zu finanzieren ist anzugeben. Wer welche Gegenleistung für seinen gespendeten Betrag erhält, das kann vom Foto über Video bis hin zum persönlichen Treffen alles sein, wird auch im Vorfeld abgeklärt. Die Erfinder von Erotik Crowdfunding nennen diese Art der Finanzierung “Fair trade Porn”. Vorteil ist, man bekommt Geld und kann als Gegenleistung erotische Fotos von sich abgeben. Ein großes Arbeitspensum wird somit also nicht gefordert.

Die Nachteile von Erotik Crowdfunding

Wer mit seinem Projekt zur Finanzierung nicht überzeugen kann, der macht auch keine möglichen Spender auf sich aufmerksam. Erotisches Crowdfunding lebt von seinen verrückten Ideen und so sollte man sich schon von der Konkurrenz hervorheben um aufzufallen. Nachteil ist, dass man vielleicht nur wenige Spender überzeugen kann und nicht genug Geld für sein Projekt sammelt. Außerdem ist es nicht jedermanns Sache, erotische Bilder von sich ins Netz zu stellen.

Nebenjob als Domina – mit BDSM Geld verdienen

23. August 2016 Allgemein

0 Kommentare

Domina Nebenjob

Nicht wenige Frauen verdienen sich mit Nebenjobs als Domina ihren Lebensunterhalt oder finanzieren ihr Studium als Domina. Erniedrigung, Demütigung bis hin zu gezieltem Zufügen von Schmerz verlangt die überwiegend männliche Klientel.

Erfolgreich im Nebenjob als Domina

Hierbei ist ein sehr großes Einfühlungsvermögen vonnöten, damit der devote Part genau die Behandlung von seiner Herrin bekommt, die er erwartet. Grenzen, die vorher genau abgesprochen wurden, dürfen keinesfalls überschritten werden. Die Wünsche der unterwürfigen Herren sind sehr vielfältig und decken ein breites Spektrum an Praktiken ab.

Der Verdienst einer Domina

Der Verdienst in Nebenjobs als Domina kann sehr gut sein, vor allem, wenn sie sich auf bestimmte Praktiken spezialisiert. Unter 150.- Euro wird keine Domina auch nur einen Rohrstock in die Hand nehmen. Eine Session mit einem Sklaven kann sich über mehrere Stunden hinziehen. Je nach Belastbarkeit des devoten Herren. Nach oben hin sind dem Verdienst praktisch keine Grenzen gesetzt. Die meisten Domianas leben von ihren Stammkunden. Laufkundschaft gibt es bei diesem Fetisch so gut wie gar nicht. Wenn ein Sklave erstmal seine Herrin gefunden hat, die ihm seine Wünsche erfüllt, wird er ihr treu bleiben.
Erfolgreiche Dominas inserieren selten auf normalen Sexportalen oder in Zeitschriften. Das liegt daran, dass ihre Zielgruppe von vornherein bestimmte Portale besucht. Je nach Fetisch, also Lack- und Lederkleidung, Fesselung oder sogar Kliniksex, kann genau diese Dienstleistung auf bestimmten Seiten im Internet angeboten beziehungsweise gesucht werden. Sich Nebenjobs als Domina zu suchen, kann am erfolgreichsten sein, wenn man sich in ein bereits vorhandenes und gut ausgestattetes Studio einmietet oder zunächst bei einer Domina in Ausbildung geht. Letzteres setzt noch keinen Verdienst voraus, ist aber sehr lehrreich.
Eine Domina prostituiert sich nicht. Klassischer Sex mit Geschlechtsverkehr ist praktisch ausgeschlossen.

Worum es beim Nebenjob als Domina geht

Es geht einzig und allein um die Behandlung des Sklaven und das Ausleben seiner Fantasien. Meist sind selbst Berührungen verboten. Ob er sich selbst befriedigen darf im Anschluss an die Session liegt ganz im Gutdünken und der Großzügigkeit der Herrin. Nebenjobs als Domina haben zudem den Vorteil, dass die Kundschaft größtenteils aus besser verdienenden Kreisen kommt und somit das Niveau der Klientel recht hoch ist. Dies wird natürlich auch von der Gegenseite erwartet. Der Umgang miteinander vor einer Session läuft immer auf Augenhöhe und mit viel gegenseitigem Respekt ab.

Nachteile des Nebenjobs

Nachteile bei Nebenjobs als Domina gibt es nur wenige, wenn man sich auf diesen Fetisch vorbehaltlos einlassen kann und offen für Neues ist. Vielseitigkeit ist das A und O für eine Domina. Schnödes Drauflos-Prügeln ist ein No-Go. Auch die Ausstattung, die benötigt wird, sollte nicht außer Acht gelassen werden. Verschiedene Arten von Peitschen, Masken, Knebeln etc. sollten ebenso zur Grundausstattung gehören, wie Stiefel, Korsagen und im besten Fall ein Andreaskreuz inklusive Zubehör. Das heißt, eine gewisse Investition muss mit einkalkuliert werden, auch wenn man sich nicht gleich ein eigenes Studio einrichten will.

Duftslip

Duftslip

Unter Duftslips verstehen Menschen, die einen Fetisch ausleben, dass Höschen nach einem bestimmten Duft riechen. Dabei sind den Fantasien unter Umständen keine Grenzen gesetzt, sodass nasse Höschen denkbar wären, wo ein Hauch von NS zu vermelden ist oder eben feuchte Unterwäsche mit anderen Veredelungen denkbar sind. Ein feuchtes Höschen ist ganz einfach in der Lage, einen Fetischisten freudige Momente zu verschaffen, was dafür spricht einen Duftslip zu erwerben.

Duftslip

Der Begriff Duftslip leicht erklärt: Veredelte Slips aus dem Internet

Veredelte Duftslips online bestellen

Somit kann es sich bei nasse Duftslips & Co um Höschen handeln, die mit NS, KV und anderen Veredelungen getragen wurden, um einem Käufer nette Hinterlassenschaften samt Duft zu bieten.

Wer steht auf Duftslips

Einen Duftslip geil finden mag nicht jedermanns “Sache” sein, aber nasse Höschen sind als Fetisch allgegenwertig. Sie werden bevorzugt von Herren gekauft und von Damen verkauft. Feuchte Unterwäsche dient in diesem Fall die Auslebung von Fetischen jeglicher Art. Sei es der Wunsch danach eine Frau in ihren intimsten Momenten zu duften oder bei nasse Slips sogar zu schmecken. Auch diese Art von Fetischen ist garantiert. Die Fantasie kennt nahezu keine Grenzen und auch der Faktor, dass die Dame nur von Bildern & Co gekannt wird, regt die Fantasie erneut an.

Was Duftslips kosten

Duftslips sind gar nicht so teuer, sodass jeder seinen Fantasien auch finanziell entgegen stehen kann. Wobei anzumerken ist, dass feuchte Höschen unterschiedlich kosten, weil auch die Veredelungen eine wichtige Rolle spielen. Im Schnitt ist sicher, dass ein Duftslip in etwa fünf bis zwanzig Euro kostet. Dabei handelt es sich meist um einfache Slips und kein feuchtes Höschen. Wer mehr nasse Höschen wünscht, der hat oftmals etwas mehr zu zahlen, aber auch hier liegt es stets an die Art der Veredelung sowie den wünschen, um den eigenen Fetisch ausleben zu können.

Alternative zum Duftslip

Duftslips sind nicht das Einzige, was Mann kaufen kann, um den eigenen Fetisch auszuleben. Dabei spielen auch andere Produkte wie Sex-Toys eine Rolle. Hinzu kommt, dass viele neben nasse Höschen auch auf BHs, Jogginghosen, Schuhe, Socken, Leggins und andere Produkte stehen. Benutzte Hygieneartikel sind derweil ebenfalls keine Seltenheit, um zu zeigen, dass ein feuchtes Höschen alleine oftmals nicht ausschlaggebend sein muss.

Duftslip Fazit

Es gibt Menschen, die haben einen ganz harmlosen Fetisch, den sie ausleben möchten. Duftslips sind ihre Leidenschaft oder auch oftmals feuchte Unterwäsche, wie sie gerne genannt wird. Dies tut niemanden weh und sorgt derweil dafür, dass insbesondere Frauen nasse Slips zu Geld machen können, um ihren Lebensunterhalt teilweise auf Minijob Basis aufzustocken.

Ein Duftslip kostet derweil nicht die Welt und überzeugt in seinen verschiedenen Ausführungen. So können Fetischisten sofort erkennen, welche eigenen Fantasien ihnen mit dem Duftslip erfüllt werden und das ist es, worauf es ankommt. Im Web gibt es derweil genügend Anlaufstellen und Portale, wo der Verkauf ermöglicht werden kann und schon ist die Auslebung seiner Träume sowie Wünsche kein Hindernis mehr.

Getragene Strumpfhosen

Getragene Strumpfhosen

Es gibt immer mehr Männer, die getragene Wäsche wie Unterwäsche, Socken, Strumpfhosen und sogar Schuhe kaufen und hierfür nicht wenig Geld bezahlen. Diese Männer tun dies aus einer ganz besonderen Leidenschaft heraus. Der Fetisch sorgt bei den Liebhabern von Söckchen oder einer Strumpfhose für viel Leidenschaft und eine phantasievolle Lust.

Hier geht es direkt zur Kategorie: getragene Strumpfhosen

Was Männer an getragenen Strumpfhosen geil finden

Das Erotische hieran ist für die Männer, dass getragene Strümpfe und Unterwäsche den Duft einer Frau abgeben, was in höchstem Maße erotisch ist und der Phantasie freien Lauf lässt. Keine Rolle spielt es hierbei für den Mann, woher die jeweilige Frau stammt, wie sie heißt oder wie sie aussieht. Alleine der Duft strömt Erotik pur aus.

Wo man getragene Strumpfhosen verkaufen kann

Wer getragene Strumpfhosen verkaufen möchte, der hat hierfür  unterschiedliche Möglichkeiten. Ob sich damit jedoch genügend Geld verdienen lässt, um davon leben zu können, hängt immer auch vom Arbeitsaufwand ab, den man investiert. Getragene Strumpfhosen verkaufen alleine genügt jedoch meist nicht aus, um den Lebensunterhalt davon bestreiten zu können. W

er jedoch gebrauchte Unterwäsche zusätzlich verkauft und etwas Zeit investiert, um Kunden zu gewinnen, der kann einen guten, monatlichen Verdienst erzielen. Das Problem ist oftmals, dass das Angebot mittlerweile um einiges größer ist als die Nachfrage, daher ist es äußerst wichtig, sich eine Stammkundschaft aufzubauen.

Verdienst beim Verkauf getragener Strumpfhosen

Wie viel genau mit dem Verkauf einer Strumpfhose, Socken oder Söckchen und Unterwäsche verdient werden kann, ist immer auch abhängig davon, aus welchem Material diese bestehen und wie lange sie getragen werden. Normalerweise bezahlen Kunden gerne zwischen 10 und 25 Euro für gebrauchte Unterwäsche und getragene Strümpfe. Hat man genügend Kunden, so können mehrere Wäschestücke pro Woche verkauft werden, wodurch ein nicht geringer Verdienst zustande kommt.
Getragene Strumpfhosen verkaufen ist eine Möglichkeit um zusätzliches Geld zu verdienen, doch viele Fetischisten stehen noch viel mehr auf Unterwäsche, die bereits getragen wurde. Der Duftslip ist bei vielen Kunden wesentlich beliebter als getragene Strümpfe. Daher lassen sich Slips besser und einfacher verkaufen. Hierbei haben die unterschiedlichen Kunden teilweise auch besondere Ansprüche, wie lange das Kleidungsstück getragen werden soll, um den perfekten Duft zu erhalten.

Einige der Kunden möchten auch mehrere verschiedene, getragene Kleidungsstücke. Wer sich für den Verkauf solch spezieller Erotikartikel interessiert, der sollte am besten offen sein für alles.

Wo man Käufer für getragene Strumpfhosen findet

Gebrauchte Unterwäsche und auch Strumpfhosen können auf die unterschiedlichste Art und Weise verkauft werden. Hierfür gibt es ganz spezielle Portale, wie beispielsweise Crazyslip, auf denen man mit den potenziellen Kunden in Kontakt treten und sehr viele Stammkunden gewinnen kann. Dazu sollte man zuerst einmal die Wäschestücke fotografieren.

Fazit:

Ob diese bereits getragen oder noch ungetragen sind, spielt keine Rolle. Je ansprechender das Foto, desto höher ist die Chance, das Kleidungsstück zu verkaufen. Doch auch bei Kleinanzeigenmärkten oder bei Ebay können solche Angebote reingesetzt werden. Eine höhere Chance des Verkaufs besteht jedoch auf diesen speziellen Portalen, da hier jede Menge dieser besonderen Liebhaber angemeldet sind.

Underwear & Lingerie Arten

Tanga
Der Tanga ist als Unterwäsche kaum noch wegzudenken. Für Damen ist der Tanga nicht nur sexy, sondern auch sehr praktisch. Ob bei warmen Temperaturen oder während eines Geschäftsmeetings, die Unterwäsche sitzt perfekt, ohne dass sich die Unterwäsche durch die Überbekleidung abzeichnet. Die Auswahl an Variationen ist vielfältig. Spitze, Seide bunt oder einfärbig – jede Frau findet Ihr Lieblingsstück, das sich zusätzlich optimal zum BH kombinieren lässt.

Panty
Panties in klassischem Schwarz oder in einem verführerischen Rot? Der persönliche Geschmack kann bei dieser Unterwäsche perfekt eingebunden werden. Beliebt sind Panities durch den hervorragenden Sitz und dem vielfältigen Einsatz. Sie schmeicheln die Figur und kaschieren so manche Schwachstelle am Körper. Zudem sind Panties ein erotischer Anblick, da sie nicht zu viel und auch nicht zu wenig vom eigenen Körper preisgeben.

Bikini-slip
Der perfekte Helfer in der Not bietet sich in Form des Bikini-Slips. Wie oft verlegt man den Bikini und findet nur einen Teil davon. Der Bikini-Slip lässt sich sehr einfach mit einem Oberteil kombinieren. Zusätzlich bietet sich jener Vorteil, dass eine andere Dame am Strand oder See mit Sicherheit nicht den gleichen Bikini tragen wird. Kombinationen sind nach eigenen Vorstellungen und Vorlieben möglich. Zudem kann der Bikini-Slip als ganz normale Unterwäsche getragen werden.

Taillenformslip
Der Taillenformslip sollte in keinem Kleiderschrank fehlen. Ein wichtiger Termin, ein Geschäftsessen oder das erste Date mit dem großen Schwarm – bei all diesen Ereignissen können Sie Ihre Taille in Windeseile formen. Kleine unförmige Pölsterchen werden gekonnt wegkaschiert und ein perfektes Bild gezaubert. Inzwischen sind Taillenformer nicht nur hautfarbene Stützhosen, sondern viel mehr ein modisches Accessoire, das auch hübsch anzusehen ist.

Stringrock
Der Stringrock wird vor allem zur Unterstützung der eigenen Weiblichkeit getragen. Er formt den Körper und liegt luftig sanft auf der Haut. Im Rock wurde der String eingearbeitet, um den Anblick noch sinnlicher zu gestalten. Der Rock bedeckt gerade noch die wichtigen intimen Zonen und erweckt die Lust auf mehr. Vor allem im Erotikbereich wird der Stringrock häufig eingesetzt. In Kombination mit Strapsen können Sie so jedem Mann den Kopf verdrehen.

String
Der String zählt zu den beliebtesten Unterwäschemodellen der Neuzeit. Bequem, sexy und wenig Stoff zeichnen dieses trendige Bekleidungsstück aus. Besonderen Vorteil genießen Sie beim String, da er nahezu unsichtbar unter den Alltagsklamotten getragen werden kann. Vor allem der Männerwelt gefallen Strings besonders, da die Weiblichkeit optimal präsentiert werden kann. Für Erotik und Leidenschaft wird mit dieser Unterwäsche gesorgt.

Stringtanga
Der Stringtanga ist eine moderne und erotische Kombination aus Unterwäsche und modische Bekleidung. Der Stringtanga kann nahezu unter jedem Kleidungsstück getragen werden. Sie genießen den Vorteil, keine sichtbaren Abdrücke Ihrer Unterwäsche präsentieren zu müssen. Der Tragekomfort ist hoch, da sich der Stringtanga direkt an die Haut anschmiegt. Form und Farbe können individuell gewählt werden. Eleganz und Erotik spielen mit Sicherheit eine tragende Rolle bei Stringtangas.

Ministring
Der Ministring verzückt und verführt gleichermaßen. Der Stoff für den Ministring wurde bewusst sehr sparsam gewählt. Sie sind mit dem Ministring beinahe nackt und dennoch lustvoll verpackt . Die Verführung fällt mit diesem String leichter und gleichzeitig können in bestehende Partnerschaften neue Liebe eingehaucht werden. Auch im Alltag lässt sich der Ministring integrieren. Lästige Unterwäscheabdrücke gehören damit der Vergangenheit an.

Boxershort
Die Boxershorts als Lusttöter? Diese Zeiten sind längst vorbei. Die moderne Frau von heute kann aus den schönsten Boxershortmotiven wählen. Als Freizeitlook sind sie immer noch sehr beliebt. Für den modernen Mann gibt es enge Boxershorts sowie lustige ausgefallene Variationen, die inzwischen auch in den heimischen Betten eingesetzt werden können. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Es gibt enge, lockere und hoch moderne Boxershorts – für jeden die passende Option dabei.

Essbare Slips
Einst wurden essbare Slips als Partygag eingesetzt. Inzwischen konnte sich die Unterwäsche aus essbarer Süßigkeit behaupten. Vor allem im Liebesspiel kann es zu erotischen Situationen führen. Entdecken Sie gemeinsam Ihren Körper neu und knabbern Sie an Ihrem Partner. Für den Alltagsgebrauch sind die essbaren Slips weniger geeignet, dennoch können Sie in den heimischen vier Wänden sowohl für Spaß als auch für Erotikgenuss sorgen.

Minislip
Der Minislip ist neben dem String eine beliebte Unterwäsche für Frauen. Je nach eigener Vorliebe kann aus der verführerischen Slipschublade gewählt werden. Altmodische Feinripp Unterwäsche sollte allerdings vermieden werden. Der Minislip dient hauptsächlich zur Lustaufbereitung sowie zur Verführung des eigenen Partners.

Wicked Weasel Bikini
Mit dem Wicked Weasel Bikini, der extra für junge Girls konzipiert wurde, können Sie ein Stück Humor in Ihre Unterwäschemode einbauen. Ein lustiger Comic bietet Ihnen einerseits einen eigenen lustigen Anblick, andererseits zeigt der Wicked Weasel Bikini, dass Sie vor Jugend und Kraft nur so sprudeln.

Body
Der Body schmeichelt so ziemlich jeder Frau. Vergessen Sie den stereotypischen Gedanken von alten Frauen und denken Sie an fein verarbeitete Bodys, die sich an ihren Körper sanft schmiegen lassen. Der Anblick vereint Sinnlichkeit und Leidenschaft. Mollige sowie schlanke Frauen können den Body als Universalunterwäsche für jeden Anlass tragen.

Immer mehr Männer bestellen Slips und Panties im Internet

Schöne Frau mit Panty in einer Box

Das Thema Sex ist schon lange kein Tabuthema mehr. Aber nur Sex auf Dauer ist auch langweilig, deshalb lassen sich immer mehr Menschen etwas anderes einfallen, um ihre Lust zu befriedigen. Bereits öfters wurde schon darüber berichtet, dass Männer an den Slips ihrer Freundinnen riechen. In der Fachsprache wird so etwas als Höschen- oder Geruchsfetischismus bezeichnet. Allerdings gibt es jede Menge Singles in Deutschland. Bei wem sollen diese an den Slips schnüffeln?

Diese Frage stellten sich bereits mehrere Leute und entwickelten somit Internetseiten, auf denen Frauen ihre getragene Unterwäsche verkaufen können. Manche Frauen finden das geil, andere wollen nur Geld damit verdienen. Die Nachfrage ist auf jeden Fall ziemlich groß. Dabei wird unterschieden, ob es gewasche oder ungewaschene Slips sind. Viel interessanter ist noch die Tragedauer. Je länger die Höschen getragen wurden, desto höher ist natürlich auch der Preis dafür. Einige Männer haben besondere Wünsche, wie zum Beispiel Slips mit Ausfluss oder Menstruationsblut. Der Kauf und Verkauf erfolgt immer anonym und diskret. Ein toller Nebenverdienst für Frauen, da zum Beispiel günstige Tangas für einen teueren Preis verkauft werden können. Somit enfällt sogar das lästige Waschen und es besteht dauernd ein Grund um Shoppen zu gehen.

Schwarzer lingerie slip in einer roten BoxIst der Versand erfolgt, kann der Mann es kaum erwarten seine Post zu öffnen. Meistens wird als erstes die Nase an das Paket gehalten. Danach erfolgt die Öffnung und Begutachtung des tollen Stücks. Was wohl danach passiert? Viele Kerle halten sich den Slip ins Gesicht und befriedigen sich selber. Andere hingegen ornanieren direkt auf das Höschen. Die Höschenfetischisten haben in den meisten Fällen eine große Sammlung von getragener Wäsche. Einige Sachen werden nach kurzer Zeit aussortiert, andere als Trophähen aufgehoben. Dieser Fetisch wird selten vor anderen Menschen zuzugeben und diese Menschen leben meist zurückgezogen. Allerdings wurde festgestellt, dass Frauen in Beziehungen eher nicht dazu bereit sind ihrem Partner getragene Wäsche zu schenken. Es stellt sich allerdings die Frage, ob Frauen vielleicht auch interessiert wären an getragener Männerunterwäsche. Von diesem Fetisch wurde bisher kaum etwas berichtet.

Letztens berichtete eine Zeitung über eine Frau, die ihre Klamotten wie T-Shirts, Hosen, Pullover, Jacken und Schuhe über ein Kleinanzeigenportal verkaufen wollte. Bei den Anzeigen hat sie ihre Telefonnummer angegeben. Kaum waren die Sachen im Anzeigenportal online gegangen, klingelte fast ununterbrochen das Telefon bei ihr. Die meisten Anfragen kamen von Männern. Sie wollten wissen, ob sie auch bereit wäre, nur Schuhe und Unterwäsche zu tragen, Fotos davon zu machen und ihnen mit den getragenen Sachen zuzuschicken. Somit stellt sich heraus, dass immer mehr Männer auf getragene Slip stehen.

Bist du eine Frau und möchtest gerne Geld kinderleicht nebenbei verdienen? Dann probiere doch mal die neue Art des Geldverdienens mit getragenen Slips aus. Falls du ein Mann bist, hast du dann schon einmal an getragener Unterwäsche geschnüffelt? Wenn nicht, vielleicht wird es dir ja gefallen und dich erregen. Entdecke neue sexuelle Fantasien und lebe diese im vollem Umfang aus.

Whatsapp – die neue Möglichkeit des Geilseins

whatsapp auf smartphone

Du bist auf der Suche nach heißen Dates und neuen Kontakten aus deiner Nähe? Dann bist Du hier bei bei panty.de evtl auch richtig, denn hier gibt es auch die ein oder andere Dame, die sexy Chats über Whatsapp anbietet. Finde neue Whatsapp Dates in den Anzeigen, vielleicht sogar aus Deiner Region und erlebe willige Damen ganz ohne teure Chats! Die Technik machts möglich – noch nie war es so leicht an heiße Bilder und Unterhaltungen zu kommen, wie mit Whatsapp! Erlebe fast grenzenlose Möglichkeiten Neues zu entdecken und suche dir Deine Kontakte schnell und einfach per Whatsapp! Reale Kontakte, keine Fakes! Flirtwillige Gleichgesinnte warten auf Deine Nachricht zum Flirten und Daten – und das alles ganz ohne Kosten! Egal ob als spannendes Abenteuer zwischendurch, heimliche Seitensprünge oder einfach nur nette Kontakte, Whatsapp Dates bieten dir für nahezu jedes Vorhaben die passende Gelegenheit! Unzählige Kontakte warten auf Dich!

Welche Zahlungsmittel (paypal, bitcoins,etc) sind vorteilhaft beim Slipverkauf?

1 Bitcoin

Die weite Welt des Internet macht bekanntlich Träume wahr. Selbst geheimste Sehnsüchte und Leidenschaften können dank des world wide web Realität werden. So gibt es für viele Nutzer nichts Schöneres, als sich am Duft der holden Weiblichkeit zu ergötzen, den intimsten Bereich der Weiblichkeit zu “erschnuppern” und in die schönsten Tagträumereien zu verfallen. Denn im Zuge dessen kann man(n) nach Herzenslust das Kopfkino einschalten und den eigenen mitunter durchaus auch ausgefallenen erotischen Phantasien freien Lauf lassen. Niemand bekommt es mit, niemand stört sich daran. Das Schöne und Aufregende ist diesbezüglich doch, dass jeder seine kleineren und größeren Geheimnisse haben sollte.

Träume müssen keine Schäume sein… Phantasien werden wahr

Dank der Freiheiten und der mannigfaltigen Möglichkeiten, die das Internet an sich zu bieten hat, ist es nicht weiter verwunderlich, dass sich der Verkauf getragener Unterhöschen, Slips, Söckchen und so weiter einer nahezu stetig wachsenden Beliebtheit erfreut. In der Tat zeichnet sich getragene Wäsche – gleich, welcher Art – durch ihren einzigartigen und außergewöhnlich persönlichen Duft, eben durch ein eigenes, charakteristisches Aroma aus. Ein Duft, der die Sinne beflügelt…

So aufregend es für viele Herren der Schöpfung ist, direkt online die heiß begehrten Unterhöschen unbekannter, hübscher Damen zu kaufen, so attraktiv und vielversprechend ist es für eben jene, die getragenen Stücke gewinnbringend an den Mann bzw. auch die Frau zu bringen. In der Tat bietet das Verkaufen benutzter Wäsche höchst attraktive Einkommensmöglichkeiten. Je länger die Utensilien getragen sind, also je länger sie direkt mit der Haut und den Körpersäften der schönen Unbekannten in engstem Kontakt bzw. in Berührung standen, desto erregender findet das die Männerwelt. Und dementsprechend kostspielig ist es für “ihn” in der Regel, in den Besitz dieser höchstpersönlichen Ware zu gelangen. Aber diese Investition nehmen die Kunden nur allzu gerne in Kauf. Der Gedanke, endlich wieder die geheimsten Sex-Phantasien mit einer unbekannten Frau in aller Ruhe ausleben und dabei an einem getragenen Wäschestück schnuppern zu können, ist für den anspruchsvollen, erotisch orientierten Herrn von heute buchstäblich “unbezahlbar”.

Getragene Slips verkaufen – aber sicher!

Jede Frau, die die Bedürfnisse der Männer gerne virtuell bzw. mit Blick auf den Verkauf von Slips und Co. gerne erfüllen und dabei gutes Geld verdienen möchte, sollte jedoch auch die Aspekte Sicherheit und Anonymität nicht in den Hintergrund stellen. So steht das Erfüllen von Träumen und Sehnsüchten durch den gewinnbringenden Wäscheverkauf auf der einen Seite, der Schutz der individuellen Persönlichkeit auf der anderen. Ein überaus wichtiger Aspekt, der von den renommierten Online-Portalen, über die der Verkauf getragener Wäsche erst möglich gemacht werden kann, in jeder Hinsicht und in vollem Umfang gewährleistet ist. Bei entsprechenden Internetpräsenzen können verkaufswillige Damen gegen ein geringes Entgelt ganz nach Belieben ein eigenes anonymisiertes Profil kreieren – und dabei natürlich auch die entsprechenden Zahlungsmodalitäten hinterlegen. Von der Bekanntgabe persönlicher Bank- oder Kreditkartendaten wird selbstverständlich dringend abgeraten, um so eine Nachvollziehbarkeit der “Verkäuferinnen” zu 100 Prozent auszuschließen. Weitaus interessanter und lukrativer – und absolut sicher (!) – ist da die Inanspruchnahme moderner Online-Zahlungsdienstleister wie Paypal, Moneybookers, Bitcoins und so weiter.

Mit Sicherheit Spaß haben beim Slip-Verkauf…

Paypal ist ein seriöser Zahlungsanbieter, mit dem es im Internet ein Leichtes ist, Zahlungen abzuwickeln. Und zwar, ohne Bankdaten zu hinterlegen oder persönliche Angaben machen zu müssen. Es genügt bereits, die eigene E-Mail-Adresse anzugeben, um mit dieser Zahlungen zu empfangen. Ein wenig anders, aber genauso sicher und effektiv ist das Bezahlen mit Bitcoins. Es handelt sich dabei um eine Währung, die einzig und allein im Internet existiert. Um Bitcoins als Slip-Verkäuferin nutzen zu können, haben die Kunden die Möglichkeit, online mit der klassischen Währung des jeweiligen Landes (zum Beispiel Euro) bei speziellen Internet-Börsen Bitcoins kaufen zu können. Immer mehr Dienstleister und Shops akzeptieren mittlerweile Bitcoins als Zahlungsmittel. Und genauso wie beim Online-Zahlungsdienstleister Paypal der Fall ist auch hier in vollem Umfang ein Höchstmaß an Sicherheit garantiert.

Das Prinzip, besagte Zahlungsmöglichkeiten für den Verkauf von getragenen Slips anzubieten, ist denkbar einfach. Die Zahlungen der Kunden gehen direkt ein, sodass von Anfang an eine sichere und zuverlässige Abwicklung gewährleistet ist. Die Verkäuferin hat ihren Verdienst also sicher – und gibt zu keiner Zeit auch nur einen Bruchteil ihrer Identität im Internet preis. So einfach und effizient kann es mittels Paypal, Bitcoins und so weiter sein, online richtig gutes Geld durch den Verkauf getragener Dessous und anderer schöner Dinge zu verdienen…

Seite 1 von 31 2 3

Magazin Kategorien